Küchenmöbel

Obwohl die ausrangierte IKEA-Küche noch top ist, passt sie gar nicht in meine Vorstellung von einer gemütlichen alten Küche. Doch das ist genau die richtig Herausforderung für mich: AUS NEU MACH ALT.

Zuerst schleife ich alle Küchenteile leicht an, damit die Kreide-Farbe gut hält. Da der Ton der Farbe zufällig genau zu den Fliesen passt, finde ich diese nun gar nicht mehr so hässlich und entscheide mich, sie dran zu lassen. Nach mehreren Streich-, Schleif- und Wachs-Durchgängen, kann sich die Küche schon sehen lassen. Doch das i-Tüpfelchen sollen die Griffe werden. Als sie alle angeschraubt sind, bin ich schon sehr zufrieden.

Nun verpasse ich dem kleinen Rollwagen noch ein angepassteres Aussehen und baue aus IKEA-Moppe eine Schubladenverbindung über der Spühle. So vorerst ist die Küche fertig. die Deko ist noch etwas provisorisch. Das kommt erst kurz vor dem ersten Besuch. Wenn du wissen willst, wo die Küche jetzt steht, besuche mich mal in meiner alten Schule.

2 thoughts on “Küchenmöbel

  1. Agnes

    Hallo
    Was für Schubladen hast du denn für das tolle Regal verwendet? Und wie hast du den Rahmen an der Wand befestigt?
    Sieht hammer aus! Bin diy Anfängerin mit viel Mut und Wille und nem Mann mit zwei Volleyballhänden.
    Danke dir

    • shoeruegel

      Hallo …
      Danke für deinen Kommentar. Freut mich, dass dir das Regal gefällt 🙂
      Die Schubladen sind von der IKEA Mini-Kommode “MOPPE”. Ich habe die Eingriff-Öffnungen einfach nach hinten gedreht und vorne die “Muschelgriffe mit Etikettenfenster” angeschraubt.
      Unter dem Regal habe ich eine Leiste als Auflage an die Wand geschraubt und dann rechts und links das untere Regal-Brett mit Winkeln an die beiden Schränke geschraubt. Hält ganz gut.
      Hab’ Spaß beim Bauen!
      Liebe Grüße von drei Hühnern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.