Gestreifte Ostereier

So richtig notwendig ist es ja nicht, selbst Ostereier zu bemalen. Überall gibt es sie in allen beliebigen Dekoren zu kaufen. Aber da die großen Enteneier so schön aussehen, kann ich es nicht lassen. Vielleicht brauche ich ja ein Geschenk zum Osterfest…

Kleine Gemüsebeete mit Buchsbaumhecke

Draußen schneit es. Leise legt sich der Schnee auf die kahlen Obstbäume, die Wäschewiese und die kleinen Kräuterbeete. Ein schönes Bild – und doch regt sich in mir die Vorfreude auf den wieder erwachenden Garten. Noch kann ich dem Wunsch widerstehen, erste Aussaatschalen vorzubereiten – dafür ist es noch zu früh. Aber in Gartenzeitschriften und Büchern blättern und ein bisschen planen kann man schon …

Wer im Frühling eigene Gemüse- oder Kräuterbeete mit Buchshecken-Umrandung anlegen will, sollte spätestens jetzt mit der Planung beginnen. Meine vier Beete sind inzwischen sechs Jahre alt und es wird Zeit, dass Emmi euch mal die Entstehung dieser kleinen „Vier-Felder-Wirtschaft“ zeigt.

Servietten

Ein Wiesen-Picknick ohne Servietten … geht auch. Aber mit ist es schöner. Wenn du sie passend zu den Einladungskarten http://3huehner.de/einladung-zum-picknick haben willst, wirst du sie selbst malen müssen. Das ist ganz einfach, nur solltest du dabei Pappe unter die oberste Servietten-Lage schieben, damit die Farbe beim Malen nicht durchdrückt.

Geschenkidee zum 50. Geburtstag

Meine Freundin wird 50. Mit 50 hat man aber eigentlich alle nötigen Dinge und jedes Ding mehr macht nicht glücklicher. Mit 50 hat man längst begriffen, dass gemeinsam verbrachte schöne Stunden glücklicher machen. Mit 50 hat man manchmal erste Anzeichen von Alterszipperlein oder komische Anfälle. Mit 50 geht es also schon mal ans Eingemachte. Deshalb kam ich auf die Idee, dies alles zu verbinden und habe dieses kleine Geschenk gebastelt, das man auch gut verschicken kann.

Wer es als Grundlage für ein abgewandeltes Geburtstagsgeschenk nutzen will, hat Glück, dass ich beim Basteln mal ans Fotografieren gedacht habe.

Aquatinta

Wie versprochen, habe ich in dieser Woche meine Küche einen ganzen Tag in eine Druckwerkstatt verwandelt und mich an der Drucktechnik Aquatinta probiert. Aquatinta klingt zwar erstmal nach ganz banaler Wasserfarbe, ist aber eine spezielle Form der Ätzradierung, bei der man unterschiedliche Helligkeitsabstufungen durch mehrere aufeinander folgende Säurebäder erreicht. Wahrscheinlich kommt der Name daher, dass das Druckergebnis an eine Tuschemalerei erinnert.

So und nun wird es ernst: Ich habe wieder jeden einzelnen Schritt für euch festgehalten. Auch wenn ihr selbst nie eine Aquatinta machen wollt, ist es interessant zu erleben, wie sie entsteht. Also klickt weiter, um mehr zu lesen und zu sehen.

Quittenernte

Gerade hingen sie noch grün und bepelzt am Baum und schon sind sie gelb und fallen ins nasse Gras. Höchste Zeit für die Ernte. Quitten duften herrlich, haben das schönste Herbstgelb und schmecken (mir!) – aber sie sind leider verdammt hart und somit nur mit Gefahr für zarte Finger zu verarbeiten.

Doch diesmal kam mir eine Idee: Was mit Kürbis funktioniert, muss doch auch mit Quitten klappen –  Weichbacken in großen Stücken 😀