Meeresgetier

Immer, wenn ich in meinem Urlaub das Meer gesehen habe, sehne ich mich schon am Tag der Heimkehr nach Wellenrauschen, salziger Brise und fangfrischem Fisch. Nach einem Angelurlaub in Norwegen fiel diese Nachurlaubsehnsucht besonders schmerzhaft aus und auf die Zeit der Bad-Renovierung. Das hatte zur Folge, dass seitdem blaue Fische und ein paar Angelurlaubsaquarelle die Bad-Wände schmücken. Wer auch gerade Lust auf Maritimes hat, kann ja nachsehen, wie die Fische entstanden sind.

Zuerst habe ich mir Formen von Meeresgetier aus dem Internet gesucht und die Konturen von jeweils drei Tieren auf eine stärkere Plastikfolie übertragen. Die mit einem Skalpell ausgeschnittenen Formen dienten dann als Stupfschablone.

Die Fische und Meerestierchen habe ich mit einem Schwämmchen und hellblauer Acrylfarbe auf die Wand gestupft. Am besten, ihr fügt dafür einem größeren Klecks Weiß ein wenig von einem passenden Blauton hinzu, den ihr dann für die Details und Schattierungen nutzt. Als die hellblauen Grundformen etwas getrocknet waren, vollendete ich also mit Weiß und dem Blauton die verschiedenen Tierchen. Dadurch sehen sie nun alle verschieden aus.

One thought on “Meeresgetier

  1. Conny Eisner

    Hallo Silke,

    oh wie schön!!! Das sind wirklich tolle Ideen, die du uns weitergibst. Auch wenn ich nicht alles nachmachen kann oder darf :-). Es macht viel Spaß sich durch deinen Blogg zu kucken, zu staunen, zu träumen. Hab längst noch nicht alles erkundet, will mir Zeit lassen.
    Mach weiter so, du „verrücktes Huhn“ :-)!!! GLG von Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.